Bausachverständiger Hauskauf Beratung Berater Immobilien Dortmund Waltrop

Stichwort: Feuchte

er Ausdruck Feuchtigkeit bezeichnet das Durchdrungensein einer Substanz oder eines Gases mit Anteilen von Wasser.

Befindet sich die Feuchtigkeit an der Oberfläche eines Stoffes, so spricht man von Nässe, Kondensat, oder Adsorption.

Gasförmige Feuchtigkeit bezeichnet man im allgemeinen als Luftfeuchtigkeit und im Verbund mit flüssigem Wasser als Dunst, Nebel oder Nassdampf. Die Feuchtigkeit des Bodens bezeichnet man als Bodenfeuchte, die der Haut als Hautfeuchtigkeit und die des Holzes als Holzfeuchte.

Die Feuchtigkeit eines Stoffes ist mit vielerlei Eigenschaften verknüpft. Beispiele hierfür sind die Quellfestigkeit, die elektrische Leitfähigkeit, die Wärmeleitfähigkeit, der Reibkoeffizient und die Trocknungseigenschaften.

Den Entzug von Wasser von einer Oberfläche oder aus einer Substanz bezeichnet man allgemein als Trocknung oder Entwässerung.

Artikel Feuchtigkeit. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 8. Juni 2006, 08:27 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Feuchtigkeit&oldid=17611683 (Abgerufen: 29. August 2006, 10:56 UTC)
>> Zum aktuellen Artikel

<< Zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

Bausachverständiger Hauskauf!

“Beratung beim Hausbau, Hauskauf, Hausverkauf!”

Fachliche Hilfe rund um Ihre Immobilienfragen

Bausachverständiger 02309 / 785 979

Hauskauf Email senden!