Bausachverständiger Hauskauf Beratung Berater Immobilien Dortmund Waltrop

Hauspreisverhandlung durch Immobilien-Sachverständigen im Bereich Soest

>> Baugutachter und Bausachverständige verhandeln in Ihrem Interesse den Hauspreis Ihres Traumhauses - auf Provisionsbasis!

Als Ergänzung zu unserer Dienstleistung "Hausbesichtigung mit Bausachverständigem" bieten wir unseren Kunden eine weitere wertvolle Dienstleistung zu fairen Preisen, und zwar Hauspreisverhandlung nach Besichtigung und Bewertung der Immobilie auf Erfolgsbasis

Hauspreisverhandlung und Hilfe zur günstigeren Immobilie hier

Honorar-Beispielrechnung:
Vereinbartes Grundhonorar: 295,00 EUR für Waltrop + 30 KM
Vereinbarte Provision 25 %
Zzgl. MwSt.
 
Angebotspreis : 190.000,00 EUR
Ihr Kaufpreis: 170.000,00 EUR
Gesamtersparnis: 20.000,00 EUR
Unser Honorar: 5950,00 EUR (inkl. MwSt!)
Ihre Ersparnis: 14.050,00 EUR

Bei erfolgreicher Hauspreisverhandlung wird das Grundhonorar von der Provision abgezogen!


Einige Informationen zur Stadt Soest der Wikipedia:
Soest [zoːst] ist eine westfälische Kreisstadt des gleichnamigen Kreises im Regierungsbezirk Arnsberg in Nordrhein-Westfalen. In der sowohl etwa 50 km östlich von Dortmund als auch gleich weit westlich von Paderborn gelegenen Stadt in der fruchtbaren Soester Börde leben heute mehr als 48.000 Einwohner. Mehr als 30.000 Einwohner leben in der Kernstadt, die übrigen verteilen sich auf die umliegenden Soester Ortsteile.

Soest besteht aus den Ortsteilen:

Urkundlich erwähnt wird die Stadt erstmals im Jahr 836. Fraglos lassen sich aber bereits Siedlungen um 600 n. Chr. belegen. Im weiteren Stadtgebiet, aber auch direkt in der Innenstadt, lassen sich freilich noch viel ältere Siedlungsspuren finden. So wurde in den letzten Jahren im Stadtzentrum ein Erdwerk der Michelsberger Kultur ausgegraben und am Stadtrand eine Gehöftgruppe aus der Zeit um Christi Geburt. Bereits aus der Mitte des 20. Jahrhunderts ist ein Gräberfeld der Merowinger bekannt, dessen Siedlungszugehörigkeit aber unbekannt ist. Die Herkunft des Namens "Soest", um die eine frühere Debatte wieder aufgeflammt ist, verweist möglicherweise auf eine uralte (vorgermanische) Siedlungstradition.

Soest gehört, wie etwa die Städte Dortmund, Unna, Werl, Erwitte, zu einer alten Siedlungskette, die einerseits durch den Quellsaum nördlich von Ardey und Haarstrang begünstigt worden ist, andererseits durch die schon sehr alte Handelsverbindung des Hellwegs. Die äußerst fruchtbare Landschaft der Soester Börde, das relativ trockene örtliche Klima wie das reichlich vorhandene Wasser waren schon immer einer Ansiedlung günstig. Der Salzgehalt des örtlichen Quellwassers ließ schon früh die Salzgewinnung zu einem bedeutenden mittelalterlichen Wirtschaftszweig der Stadt werden. Neben dem Salz spielte die Eisenverarbeitung, wie man seit einigen Jahrzehnten weiß, eine wichtige Rolle bei dem Aufstieg Soests zu einer der bedeutendsten zeitgenössischen Industrie- und vor allem Handelsstädte, deren Kontakte bis Nowgorod (Naugarden) im heutigen Russland reichten. Der Aufstieg zur Fernhandelsstadt wurde dabei durch die günstige Lage am Kreuzungspunkt von Hellweg (Ost-West-Achse) und einer Nord-Süd-Straße unterstützt. Übrigens werden heutzutage die Solequellen der Umgebung immer noch genutzt, allerdings nicht für die Salzgewinnung, sondern für den Kurbetrieb im benachbarten Bad Sassendorf und für eine Schausaline in Werl.

 

 

<< Zur Startseite des Bausachverständiger im Großraum Nordrhein-Westfalen / Soest

Bausachverständiger Hauskauf!

“Beratung beim Hausbau, Hauskauf, Hausverkauf!”

Fachliche Hilfe rund um Ihre Immobilienfragen

Bausachverständiger 02309 / 785 979

Hauskauf Email senden!